Völkerballtunier der emsländischen Jugendfeuerwehren in Lengerich.

Schon traditionell ist das Völkerballturnier, das die Jugendfeuerwehren des Landkreises Emsland immer im Frühjahr ausrichten. In diesem Jahr traf man sich in der Sporthalle des Klosters Handrup um den Sieger zu ermitteln. Rund 370 Jugendliche in 37 Mannschaften traten an. Ausrichter des Turniers war die Jugendfeuerwehr Lengerich die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiert. Vor der Siegerehrung fand eine kleine Jubiläumsfeier statt. Kreisjugendfeuerwehrwart Klaus Smit und Lengerichs Ortsbrandmeister Thomas Klute begrüßten Kreisdezernent Marc-Andrè Burgdorf, Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn, stellvertretenden Bürgermeister Alfred Lampa, Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff, Brandabschnittsleiter Andreas Wentker, Gemeindebrandmeister Michael Moss sowie Bezirksjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon. Klute freute sich, mit Franz Slump, Hubert Riepenhausen und Egbert Albers drei Gründungsmitglieder vorzustellen. Alle Gäste gratulierten zum Jubiläum und hoben die Bedeutung der Jugendfeuerwehr als Garant für den Nachwuchs in der Einsatzabteilung hervor. Unruhig warteten dann die Jugendlichen auf die Siegerehrung. Nach spannenden Spielen standen die Sieger fest. Den 1. Platz belegte die Mannschaft des Gastgebers Lengerich I. Sie gewannen damit den Rudi-Holt-Wanderpokal. Der 2. Platz ging an Salzbergen I, den 3. Platz erreichte Messingen gefolgt von Papenburg und Handrup I. Alle Teilnehmermannschaften erhielten einen kleinen Erinnerungspokal.

Bericht: Klaus Smitt

Quelle: NJF.de

 

Torsten Weller